SchwhK - Schweißprüfung

16.05.2021 Was ein Glück: am 13.05.2021 ist der Grenzverkehr (Österreich/Deutschland) wieder quarantänefrei geöffnet worden und so konnten wir heute sorglos -aber trotzdem mit negativem Coronatest!- ins Bayerische zur Schweißprüfung fahren. 1200m, Übernachtfährte (mind. 20Std alt) mit Rehwildschweiß getupft, waren zu meistern. Ich wusste das es schwierig wird aber soooo schwierig... Zazu und ich haben uns wirklich schwer getan. Wir hatten zwar keinen Abruf aber ich habe sie 4-5 Mal abgetragen. Sie wollte eher stöbern als brav "Verwund" zu suchen. Der ganze Regen gestern und heute, sie hätte definitiv viel lieber die einfachere Suchvariante gewählt, nämlich die ständigen Wildverleitungen. Neben der nicht hinreichenden Einarbeitung kam sicherlich ihre Standhitze hinzu. Manchmal war sie kurz wie auf Schienen und in der völlig nächsten Sekunde führte sie sich auf, als wenn sie selber ein Reh wäre und hüpfte kreuz und quer am Riemen... Aber wir sind ans Stück gekommen, wenn auch mit starken Problemen. Somit konnte Zazu (ANETTE spod Dubovej hory) im III. Preis mit 65 Punkten bestehen.

Auch Edi (EDO vom Salvenblick FCI) ist heute mit seinem Herrle gestartet. Edi hat im Grunde dasselbe Problem, er ist nämlich ein fantastischer Stöberer. Schweiß kann er allerdings auch sehr gut und arbeitet teils auch wirklich brav und konzentriert aber heute -so erzählte sein Herrle- waren Liegebetten über Liegebetten zu finden. Nichtsdestotrotz war Edi oftmals wirklich schön auf der Fährte, Nase unten und lief relativ zielsicher (kommentierten im Nachhinein wiederum die Richter) aber trotzdem wars Herrle so unsicher und hat ihn dennoch abgetragen - trotz das Edi eben richtig auf der Fährte war. Die beiden haben leider zwei Abrufe kassiert. Aber dennoch, auch Edi konnte die Schweißprüfung, 1200m, Übernachtfährte, im III. Preis bestehen. Wir sind jedenfalls zufrieden, auch wenn man es definitiv besser hätte machen können. Ein herzliches Waidmannsheil an all unsere Mitstreiter und ein noch herzlicheres DANKESCHÖN an die DTK Sektion Wendelstein mit ihrer Obfrau Anna Lindlmaier und dem gesamten Team, was dahinter steckt!



49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen