VGP - Vollgebrauchsprüfung

16.10.2022

Am Wochenende bin ich mit Zazu bei der ÖDHK Sektion Oberösterreich zur VGP angetreten.

Mein Gefühl vorab war wirklich nicht gut.

Momentan mache ich eine berufliche Zusatzschulung, was zur Büroarbeit und dem Alltag daheim mit den Kindern und Haushalt hinzu kommt. Das nimmt mir viel Zeit und auch Kraft. An eine Einarbeitung war wirklich nicht zu denken. Eine Schweißfährte, welche übrigens auch die einzige in diesem Jahr gewesen ist, hat mir mein Jagdfreund Michel getropft und da musste ich Zazu gar zwei Mal am Anschuss ansetzen, damit wir überhaupt mal aus diesem Radius wegkamen....

Sogar über einen Rückzug habe ich nachgedacht. Bereits zwei Wochen vorher habe ich das Wetter am Prüfungsort beobachtet und täglich schwand mein Mut.

Trotzdem, gerade weil ich momentan sehr wenig Zeit für mich habe, habe ich mich durchgerungen nach OÖ zu fahren. Das Wetter war sonnig als wir ankamen, das ließ mich hoffen; die Realität sah leider am nächsten Morgen völlig anders aus: DAUERREGEN!! Grauenvoll und ich habe mir schon überlegt, wie ich was jetzt mache und wie und was weiter usw.

Wie dem auch sei, es kam alles anders als ich gedacht habe. Zazu war wie auf Schienen am Schweiß. In 17 Min. waren wir am Stück, trotz mehrmaliger Stopps, weil ich ihr nicht geglaubt habe und es besser wissen wollte... Am Gehorsam bin ich kein "Risiko" mehr eingegangen und habe alles angeleint gemacht. Das Glück war schließlich schon am Schweiß aufgebraucht :-P Unds Stöbern, stöbern brauche ich kaum erwähnen. Wenn Zazu etwas kann, ist es 1a stöbern. Leine ab und es dauerte keine 5 Minuten ... jiffjiffjiffjiffjiffjiff weg war sie. Die Vollgebrauchsprüfung ist die sog. Meisterprüfung der Jagdhunde und besteht bei den Dackeln ober und unter der Erde. Die Schußfestigkeitsprüfung, der Spurlaut und die Bauprüfung werden hinzu gezogen. Zazu konnte somit ihre 2. VGP im Gesamt I. Preis mit 184 Punkten bestehen. Es hat einfach alles gepasst, ich bin sehr sehr zufrieden mit meinem teils bekloppten Dackelweib. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich wieder an alle Mitwirkenden bedanken, den Pächtern zur Verfügungstellung ihrer Reviere und an alle Richter, der Prüfungsleitung, den Helfern und treuen Seelen, die zu solch einer Prüfung mitwirken. Eine VGP (eine Prüfung generell) ist nicht mal eben so dahin gestellt, da gehört eine Menge Vorarbeit dazu. DANKE DAFÜR!!!! Und auch ein herzlicher Gruß an meine Mitstreiter :-)


44 Ansichten