Landessieger Rheinland 2012

Deutscher Gebrauchssieger 2012

Österreichischer Gebrauchssieger 2014

Internationaler Arbeitschampion 2014

WUT Working Champion 2017

Ungarischer Gebrauchssieger 2018

Gesamtsiegerin RINYA KUPA (Ungarn) 2013
Gesamtsiegerin FCI Europapokal 2013

DESI derer zu Pempelfort 

"Jana"

(Import Deutschland)

(ÖDHK RD24261    -    DTK 10T1291R)
 

 

 

                                                                                                                          GS
HELENA von der Sistiger Höhe                      JONAS vom Windmühlenberg

                          Sfk, Sp/J, BhFK95, Wa.T., Vp, SchwhK40,                              Sfk, Sp, Wa.T., BhFK95, VpoSp, SchwhK,

                          SchwhN, BHP1+3, BHPS1,2,3                                                   SchwhK40, BhN(D), BhN(F), SwI/I, St

                               

Daten:

Wurftag: 15.05.2010

Formwert: V1 VDH DTK Ch. (Anwart.) Best Verteran

Zuchtzulassung: v - vorzüglich

Brust: 43cm

Gewicht: 7,9 kg

Fellfarbe: dkl.-saufarben

korrektes, vollzahniges Scherengebiss

Gesundheit:

crdPRA frei
OI frei

DNA Profil

ECVO 2011 / 2013 / 2016

Leistungszeichen:

DE-Sfk - Schußfestigkeit

DE-Sp/J - Spurlautprüfung 

DE-Wa.T. - Wassertest

DE-BHFK95/J - Kunstbauprüfung

DE-SchwhK/J - Schweißkunstprüfung

DE-ESw/J - Saugatterprüfung Jugend
DE-ESw - Saugatterprüfung 

DE-WaS - Waldsuche

DE-Vp - Vielseitigkeitsprüfung

DE-BhN(F) - Bauhund Natur (Fuchs)

DE-BhN(D) - Bauhund Natur (Dachs)

StiJ - Stöbern im Jagdbetrieb

SauN - Sau Natur

SchwhN - Schweiß Natur

DE-St - Stöberprüfung

H-SHP CACT - Sauhatzprüfung Ungarn

H-BhFK CACT - Bauprüfung Ungarn (Fuchs)

H-SchwhK CACT - Schweißkunstprüfung Ungarn

H-WA - Wassertest Ungarn

SSP ÖJGV - Schweiß-Sonder-Prüfung ÖJGV

SSP ÖDHK - Schweiß-Sonder-Prüfung ÖDHK

InterVGP CACITuE - internationale Vollgebrauchsprüfung 

SK-MSBL - Bauprüfung Slowakei (Fuchs)

FCI Europapokal InterVGP CACIT

BHP 1 + 3 - Begleithundeprüfung Deutschland

BH, BGH 1 - Begleithundeprüfung

Mein liebes Janchen, sie war einfach ein absolut liebenswerter Dackel. Druck, laute Stimme oder gar "mal nen Rüffel" konnte sie überhaupt nicht vertragen. Nachtragend war sie und zeitgleich hinterfotzig  :-D   Sie schaute nach dem Motte: "ich mag nicht", drehte ich mich um, war sie Stunden stöbermäßig unterwegs. Sie konnte jagdmäßig nie genug bekommen, daheim allerdings war sie eine Schlafboje. Neben ihr hätten Bomben einschlagen können, sie hätte nicht mal gezuckt. Hörte sie aber Schüsse, war sie sofort da  :-D 

Ihre Parade war definitiv die Baujagd. Jana war ein typischer Steher und so war ihre längste Bauarbeit ca. 8 Stunden aber Fuchs und Dachs waren erfolgreich ergraben. So einige Löcher hat sie uns buddeln lassen und schon einige Bagger haben sie heraus geholt. Sie hätte nie unter Tage aufgegeben. Zwar wirklich ohne Schärfe ausgestattet, sie ging auch nie einen großartigen Kampf ein, hat sie dennoch immer durch Druck, Standhaftigkeit und mit dem Drang zum Wild geschafft, es meist irgendwie hinaus zu befördern. 

Auf ihrem Nasenrücken ist schon kein Fell mehr nachgewachsen, so vernarbt war alles. 
Sie hat weit über 150 erfolgreiche Baujagdtage gemeistert (ohne die hinzu gezählt, die beutelos waren).

 

Sie war eine Stöberin mit Leib und Seele. Auch hier hat sie seltenst gestoppt. Wasser, sie war eine Wasserratte, auf Flugwild war sie besonders narrisch. Angebleite Gänse oder Enten hat sie sogar teils ertaucht und trotz wehrhaften Flügelschlägen nach einiger Zeit angelandet. 
Sauen waren auch so eine Sache. Wenn nur eine Sau im Treiben war, Jana hat sie aufgestöbert. Kilometerweise ist sie dem Wild gefolg Das Weiteste, wo ich sie hab einsammeln müssen, waren 50km woanders....

Jana hat meine "verrückte Drückjagdzeit" miterlebt. Sie hat ziemlich sicher und tatsächlich über 300 Drückjagden in ihren ersten Jahren erfolgreich absolviert. Sie ist, außer zur Jagd, schon gar nimmer aus ihrem Körbchen aufgestanden  :-D 
Das änderte sich aber, als ich nach Tirol zog und "jagdlich etwas ruhiger" geworden bin (trotzdem kamen aber auch da immer wieder jährlich weitere Drückjagden hinzu).
Sie war unermüdlich, langwierig Standhaft und druckvoll, egal bei welcher Arbeit - außer bei der Schweißarbeit. Das war nie so ihre Stärke. Sie suchte in der Praxis brav und ordentlich, auf Übungs- oder Prüfungsfährten war sie eine Katastrophe, ich habe sie nie lesen können.

Dennoch, sie hat insgesamt 33 Prüfungen mit mir gemeistert, wovon sie lediglich ein Mal durchgefallen ist. Und das war vor einigen Jahren in Ungarn bei über 30° in der Mittagshitze.
 

Egal was war, auf Jana war immer Verlass.  Zart, lieb, rücksichtsvoll, im Wesen einfach einmalig. Sie hatte eine totale Freude mit mir zu arbeiten, auch auf dem Hundeplatz, immer. Sie war mein Kumpel, mein Schatten, sie war mein Herzenshund, einfach MEIN JANCHEN <3
Ihr Loch in meinem Herzen ist besonders groß. Und auch jetzt gerade, wo ich diese Zeilen schreibe, laufen die Tränen nur so herunter...  

Jana ist im Juli 2019 erlegen.

  online seit: 2012
  aktualisiert am: 24.11.2020