Deutscher Gebrauchssieger 2012

WICKY vom Waldblut 

"Wicky"

(Import Deutschland)

(ÖDHK RD    -    DTK 11T0564R)
 

 

 

                                                                                                                                LS D-Ch VDH LS-Vet D-VetCh
ELFI vom Brunnenhof O                                          ODIN vom Waldesgraben

                        Sfk, Sp/J, Sp, BhFK95, SchwhK/J,                                           Sfk, Sp/J, Sp, Wa.T., BhFK95/J, VpoSp, Vp, WaS

                                                                                                                           BhN(F)DIR, St, StiJ, ESw, BHP-G

                                                                                         

Daten:

Wurftag: 18.03.2011

Formwert: V3

Zuchtzulassung:  -  keine Zuchtzulassung!

Brust: 39 cm

Gewicht: 7,2 kg

Fellfarbe: braunrot

korrektes Scherengebiss (P1 fehlte)

Gesundheit:

ECVO 2012

Bei Wicky wurde mit 13 Monaten erblicher Katarakt festgestellt!!

Leistungszeichen:

Sfk - Schußfestigkeitsprüfung

Sp/J - Spurlaut Jugend

BhFK95/J - Kunstbauprüfung

Wa.T./J - Wassertest Jugend

BhN(F) - Bauhund Natur Fuchs

SchwhK/J - Schweißkunstprüfung Jugend

Vp/J - Vielseitigkeitsprüfung

ESw - Saugatterprüfung

H-BhFK - Bauprüfung Ungarn

H-SHP CACT - Sauhatzprüfung Ungarn

H-WA - Wassertest Ungarn

SauN - Sau Natur

StiJ - Stöbern im Jagdbetrieb

St - Stöberprüfung

SK-MSBL CACIT - Bauprüfung Slowakei

BHP 1 + 3 - Begleithundeprüfung

Wicky war ein Haudegen, ein niemals ruhender Dackel. Ja, sie war wirklich anstrengend. Sie hätte am liebsten den ganzen Tag nur jagdlich gearbeitet. Sie war nie richtig zufrieden. Jeder Protest, wenn etwas nicht passte, zeigte sie uns mit einem Haufen und das konnte auch mehrmals am Tag sein! Ich habe sie immer Katastrophenhund genannt.


Sie ist auf den Tag genau mit 8 Wochen damals zu mir gekommen. Ein richtiger Wunschdackel; es sollte unbedingt ein jagdlich gezogener brauner Rauhhaardackel sein. Optisch war sie ein Traum von einem rauhen Dackel. Leider sind wir nie ein Team geworden, weil sie immer nur jagen wollte. Jagen, jagen und nochmals jagen. Sie wollte nicht mit mir als Kumpel durch den Alltag gehen, sie wollte einfach Nase runter und los gehts. Das tat sie auch erlaubt wahnsinnig viel. 
Wicky war eine wirklich griffige Hündin. In alles hat sie reingehackt. Ihr Perfektionismus lag im Stöbern und in der Schweißarbeit. Schweiß konnte ich sie sogar frei laufen lassen, sie hat trotz ihrem Stöberdrang die Fährten bis ins kleinste Detail ausgelesen.

Sie hat in ihren gerade ein Mal 3,5 Jahren dermaßen viele Drückjagden mitgemacht, wovon einige Hunde ihr ganzen Leben nur träumen können. Wicky habe ich auch verliehen". Sie ist mit jedem losgezogen, jagen war einfach ihr Sinn im Leben. Sie wäre nie als reiner Alltagshund zufrieden gewesen, war sie auch nicht. Viele Nerven hat sie uns geraubt. 

Genau so schnell und unruhig wie sie war, ist sie letztlich auch verstorben. Auf einer Drückjagd hat sie sich übereifrig mit einer Rotten Sauen angelegt. Sie wurde geschlagen und ist eine Woche später an Spätfolgen erlegen.

  online seit: 2012
  aktualisiert am: 03.08.2020