APuE / APoE in Tirol

27.06.2021

Gestern nahmen EMIL vom Salvenblick FCI und EGON vom Salvenblick FCI an der Anlagenprüfung ober und unter der Erde teil. EGON zeigte einwandfreie Suche auf Schweiß, schnell aber wirklich absolut zielsicher. Er ließ sich nicht von seinem "Handeln" abbringen. Auch EMIL hat eine wirklich gute Suche gezeigt, wobei er einmal einer Frischverleitung gleich ca 100m nach dem Anschuß nicht widerstehen konnte - somit leider ein Abruf. Aber danach folgte er wieder der Schweißfährte wie auf Schienen. Zwei tolle Arbeiten. Beim Stöbern haben beide ihre Passion gezeigt: Emil ist gleich weg und wäre auch fix dahin gewesen, Egon zeigte er schöne weiträumige Suche, blieb aber gerne in Sichtkontakt mit dem Hundeführer. Somit konnten beide Hunde die Anlagenprüfung ober der Erde - APoE bestehen: EMIL vom Salvenblick FCI II. Preis

EGON vom Salvenblick FCI I. Preis Unter der Erde hatte Kevin mit Egon wirklich Pech. Warum und wieso weiß keiner (nur Egon selbst) aber er schliefte partout nicht ein. Er wollte NUR direkt zum Fuchs, seitlich zum Kessel aber keinesfalls durch die Röhre. Somit hat er die Prüfung unter der Erde natürlich nicht bestanden. Schade aber manchmal ist das einfach so. Der Emil ist dagegen ohne zu zögern hinein, ein kleiner Beller und schwups ist er direkt schon durch bis zum erlegten Fuchs. Somit konnte EMIL die Anlagenprüfung auch unter der Erde bestehen: EMIL vom Salvenblick FCI I. Preis Auch wenn man mal durch eine Prüfung fällt, ist es nicht tragisch. Die meisten Hunde sind wirklich bejagt, die wissen wie der Haken hängt und machen eben manchmal nicht immer das, was in einer Prüfung verlangt wird.

In diesem Sinne: Ein herzliches Waidmannsheil und DANKE nach Liechtenstein, dass sie wieder viele Kilometer bis nach Österreich gefahren sind <3





38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen