jagdliche Praxis

25.09.2022

Tirol und Baujagd ist so ein Thema. Ich würde gerne viel mehr baujagern aber in Tirol gibt es kaum "richtig" bejagbare Raubwildbaue. Meist liegen die Baue im Hang und somit nicht grabbar, schon das Angehen ist so ein Problem. Oft rutschig und zu steil. An ein leises und problemloses Abstellen ist meist gar nicht zu denken. ABER vorige Woche kam ein Anruf: "Clarissa, mein Reviernachbar hat ein Problem mit einem Dachs, der will ihn aus der Wiese haben...". "Wiese", das Wort gefiel mir schon... Heraus kam letztlich ein toller Jagdtag irgendwo in St. Johann, der meine Mitjäger ins Staunen gebracht hat, was so ein kleiner Dackel alles leisten kann - die meisten wissen es nämlich gar nicht. Zazu hat zuerst wieder alle Röhren kontrolliert, bevor sie dann am Dachs dran geblieben ist; bis wir zu ihr hinunter gegraben haben. Zwei Einschläge hat es gebraucht.

Ihre Hartnäckigkeit hat sie mal wieder bewiesen....



51 Ansichten