top of page

kleine "Rettung"

29.12.2022 Meine Freundin aus Wien ist zur Zeit in Tirol. Wie das manchmal passiert, ist ihr Dackel ÖffÖff ungewollt in den Bau. Nach längerem Warten und Hoffen, klappte es nie, ihn einzufangen, nachdem er teils ein-/zweimal den Bau verlassen hat. Er schliefte sofort wieder ein, ÖffÖff war einfach noch nicht fertig... ÖffÖff ist noch recht unerfahren am Bau und er zeigt das typische Verhalten eines Fliegers. Wie dem auch sei, ich fuhr los um ihr zu helfen. Während meiner Anfahrt wurde der Jagdaufseher benachrichtigt, welcher Haseln war. Also, kurze Kontrolle und altmodische Ortung durchs Gehör, entschied ich mich für eine Röhre. Ca. 15/20 Minuten später war kein Laut mehr zu vernehmen. Ich ging in Position, hörte ihn schon hinauf kommen, gab meinem Sohn ein Zeichen, dass er jetzt gaaaaanz ruhig bleiben muss und .... zack, ein beherzter Griff direkt in die Röhre von oben, denn Herr ÖffÖff wäre sofort am liebsten wieder hinunter als er "den Braten" roch :-D Der 2. Weihnachtstag war also für die Familie gerettet und für ÖffÖff gings zum Tierarzt, denn er war, entgegen der ersten Vermutung, doch ganz schön geschlagen.


33 Ansichten
bottom of page