Ungarischer Gebrauchssieger 2015
Gesamtsieger RINAY KUPA
(Ungarn) 2015

AXEL von den braunen Erdhunden - "Troll"

(Import Deutschland)

- aus Jagdgebrauchsteckelzucht -

 

VDH/DTK 09T2577R - ÖDHK RD23790

 

 

Eltern: 

       GS CIT RODAN vom Schütthaus     x     VANESSA-FRÄTZCHEN von den braunen Erdhunden

Zuchtzulassung erteilt!

Troll Stand (3).JPG
Leistungszeichen:
SCHF - Schußfestigkeitsprüfung 
SP - Spurlautprüfung (100P - I. Preis)
APoE - Anlagenprüfung ober der Erde (100P - I. Preis)
APuE - Anlagenprüfung unter der Erde (100P - I. Preis)
InterVGP - internationale Vollgebrauchsprüfung (III. Preis)
D-BhFK95 - Kunstbauprüfung in Deutschland bestanden
D-ESw - Saugatterprüfung in Deutschland bestanden
StiJ - Stöbern im Jagdbetrieb verliehen
SauN - Sau Natur verliehen
SK-BhFK - Kunstbauprüfung in der Slowakei (2 x PP)
H-BhFK - Kunstbauprüfung in Ungarn (100p - I. Preis CACT) 2 x Griff
H-SHP - Sauhatzprüfung in Ungarn (100P - I. Preis CACT)
H-Wa.T. - Wassertest in Ungarn (II. Preis)
Daten:
 
Rauhhaar Standard
Farbe: dkl.-saufarben
Wurftag: 28.08.2009
Formwert: sg - sehr gut
Brust: 46cm
Gewicht: 9kg
korrektes Scherengebiss
DNA Profil vorhanden
OI frei
crdPRA frei
ECVO Augenuntersuchung - 2014 / 2016 / 2018
TROLL ist ein absolut leistungsstarker und hoch passionierter Jäger. Er ist zielsicher und absolut griffig, der keine riesige Diskussion mit seinem Gegenüber eingeht, aber dennoch nicht kopflos ist.
 
Seine Hauptdisziplin ist die Jagd auf Sauen. Troll ist charakterstark und weiß was er will, er entscheidet selber.

Ein formkorrekter Rüde, der kompromisslos arbeitet und auch immer arbeitsbereit ist.

Troll ist nicht von mir gezüchtet und steht nicht in meinem Besitz, ich bin quasi eher seine Patentante..
Wir zwei haben allerdings viele Prüfungen und gemeinsame Jagden zusammen gemeistert. Außerdem hat er viel Zeit hier innerhalb unserer Familie verbracht. Ein flexibler Rüde, der mit seiner Familie absolut eins ist, mit Fremden allerdings ist er nicht immer kompatibel gewesen. 
Inzwischen ist Troll schon ein alter weiser Dackelmann, der seine verdiente Rente in Kärnten bei seinem Besitzer genießt.
Seine Ahnentafel weist u.a. die bekannte "Werwolf-Linie" auf, welche das Gebrauchshundewesen bei den Rauhhaarteckeln in den 70er/80er Jahren sehr stark dominierte, gerade was die Schärfe, Härte und Frühreife betrifft. Diese Linie hat Maßstäbe gesetzt, die bis heute einmalig ist!
Genau diese Frühreife, Härte und Schärfe hat er bisher sehr stark an seine Nachkommen weitergegeben. Außerdem vererbt Troll, mit der passenden Hündin, nachweislich braun/braunrot.

Bisher hat Troll in Deutschland, Finnland und Österreich gedeckt. Troll steht für jagdlich geführte und im Einsatz stehende Hündinnen zum Decken bereit. Auf Wunsch wird auch eine aktuelle Augenuntersuchung (ECVO) gemacht.
Troll hat die Zuchtzulassung mit dem Prädikat "aus jagdlicher Leistungszucht".
 
Die in seiner Ahnentafel aufgelisteten 32 Ahnen, bei einer Generationen von 5, weisen insgesamt

            17 Internationale Arbeitschampions  (C.I.T.)
            10 Gebrauchssieger (GS)
            2 Ungarische Arbeitschampions (H-ACh)
            3 Französische Arbeitschampions (F-ACh)


neben einiger nicht zu verachtender Schönheitstitel auf!

Ein wirklich auf Jagd und Leistung durchgezogener Teckel!
Besitzer: Dr. Johannes Plenk - johannes.plenk@bracken.at

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/7