jagdliche Praxis

23.05.2021

Die Jagdzeit hat auch endlich wieder in Tirol begonnen und so haben unser Sohn Finn und ich einige Sitze `noch schnell´ kontrolliert und teilweise die Sicht wieder verbessert. Zazu ist immer dabei. Das Revier ist ihr Job und nur die ständige Wiederholung und vor allem auch die Gewohnheit machen den Jagdhund ruhig und gelassen. Sie fiept nicht, sie ist nicht "gaga", man merkt, wie aufregend aber toll auch sie diese Zeit findet. Laufen lassen kann ich sie zur Zeit natürlich nicht, wie überall sind die Goasen dick und rund und/oder die ersten Kitze liegen durchaus schon abgesetzt im hohen Gras. (Würde ich die Leine abnehmen, würde sie keine Sekunde zögern und ohne nachzuschauen dahin sein...)

Die ersten Ansitze haben wir auch schon erlebt. Waidmannsheil.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen